zurück

Glaetzer Wines – Preussische Tugenden im Barossa Valley

Copyright Glaetzer Wines

Glaetzer Wines ist das Passionsprojekt des australischen Ausnahmewinzers Ben Glaetzer. Hier produziert er Premiumweine und meistert seinen anspruchsvollen Alltag mit teutonischem Organisationstalent. Glaetzer Wines – unser Winzer der Woche.

Lange Zeit führte Australien ein Nischendasein in der Weinwelt.Völlig zurecht ist das Land mittlerweile aber vom Weinglobus nicht mehr wegzudenken. Eine der bekanntesten australischen Weinregionen ist das Barossa Valley.

Jetzt alle Weine des australischen Weinguts Glaetzer auf Weinclub.com kaufen

Die Geschichte dieses Tals im Süden Australiens ist auch ein Teil deutscher Geschichte. Denn Mitte des 19. Jahrhunderts liessen sich hier einige grösstenteils schlesische Bauernfamilien nieder, die in ihrer Heimat religiöser Verfolgung ausgesetzt waren. Es sollte nicht lange dauern, bis die deutschen Landwirte von Viehzucht und Weizenanbau auf Weinbau umsattelten.

Da die nordöstlich von Adelaide gelegene Region nie von der Reblaus heimgesucht wurde, sind Rebstöcke, die 100 Jahre oder älter sind, hier keine Seltenheit. Aus diesen alten Reben mit dicken Häuten und niedrigen Erträgen entstehen Weine, die an Intensität und Ausdrucksstärke ihresgleichen suchen, insbesondere, wenn die mächtige Syrah-Traube mit im Spiel ist.

Von Brandenburg nach Adelaide

Im Jahre 1888 legte in Adelaide ein Dampfschiff an, das die brandenburgische Familie Glaetzer an Board hatte. Schnell entdeckte die Familie in Australien den Weinbau für sich und gehört heute zu den ältesten Familien der Region.

Colin Glaetzer zählte durch seine Arbeit auf dem Barossa Valley Weingut schon zu den bekanntesten Winzern Australiens, als er 1995 gemeinsam mit seinen Söhnen Glaetzer Wines im Barossa Valley gründete. Das erklärte Ziel: Premium Weine im Stil eines Boutique-Weinguts unter eigenen Label produzieren. Im Jahre 2002 übergab er die Führung an seinen Sohn und studierten Önologen Ben Glaetzer.

Colin hat ausser Ben noch zwei weitere Söhne welche, ebenso wie Colins Zwillingsbruder, als Winemaker arbeiten. Bei soviel geballtem Talent in der Familie könnte man annehmen, die Glaetzers hätten im Kindesalter Wein anstatt Muttermilch eingesogen – wahrscheinlich waschechten australischen Syrah.

Im zarten Alter von 24 Jahren wurde Ben Glaetzer von Quantas zum ersten Mal zum Winemaker des Jahres ernannt, ähnliche Auszeichnungen von unterschiedlichen Organisationen folgten seitdem fast jedes Jahr. Im Jahr 2005 wurde er von den Barons of Barossa aufgenommen – bis Dato das jüngste Mitglied des prestigeträchtigen Invitation-Only-Clubs.

Über Glaetzer Wines

Bens Spielwiese und Heimat von Glaetzer Wines ist die im Norden des Barossa Tals gelegene Subregion Ebenezer, die von vielen Experten als beste Subregion der Region eingeschätzt wird. Einige der Rebstöcke weisen ein nahezu biblisches Alter von 100 Jahren und mehr auf.

Weine werden im Weingarten gemacht

Was macht die Ebenezer Lage so besonders? Der Shiraz hier ist besonders weich, grosszügig und zugänglich. Die Weine neigen weniger zu der hohen Alkohollastigkeit, die in anderen Regionen ein Problem darstellen kann, sind aber dennoch durch perfekte Reife der Beeren und mürbe Tannine gekennzeichnet.

Ben Glaetzer hat sich vom traditionellen Barossa Stil, den sein Vater noch pflegte, abgewandt. Getoastete Eiche und Vanillenoten wird man in seinen Weinen vergebens suchen. Stattdessen legt er Wert auf einen perfekt abgepassten Lesezeitpunkt und nutzt Eiche ausschliesslich als strukturelle Komponente, niemals um die Aromatik zu beeinflussen.

Denn die Weine sollen nach seinem Wunsch vor allem das grossartige Terroir der Ebenezer Lage wiederspiegeln und nicht durch andere Komponenten verfälscht werden. Beim Ausbau experimentiert je nach Jahrgang mit verlängerter Mazeration und Kaltvergärung. Nie werden zwei Vintages auf dieselbe Art und Weise ausgebaut.

Glaetzer Wines hat sich auf Premiumweine spezialisiert, nur kleine Mengen werden produziert. Obwohl die Erzeugnisse Jahr für Jahr mit Auszeichnungen überhäuft werden, ist das Preis-Genuss-Verhältnis stets äusserst angemessen. Ben Glaetzers Weine sind einzigartig und elegant, mit minimaler Intervention gekeltert. Kraftvoll und intensiv, so wie ein Barossa Wein sein soll.

Glaetzer Weine – Barossa Valley in Reinform
Glaetzer Weine – Barossa Valley in Reinform

Der Flagshipwein des Weinguts Glaetzer ist der Amon-Ra Shiraz. Ein australischer Shiraz, wie er im Buche steht – und ihn jeder Weinliebhaber mindestens einmal im Leben probiert haben sollte. Von betörend dunklem Purpur ist das Bouquet von umwerfender Würze und intensiver Frucht geprägt. Beerenfrüchte und Anklänge von Kaffee und Schokolade vereinigen sich zu einer berauschenden Komposition.

Am Gaumen dann üppig, dabei elegant und raffiniert bis zum langen Finale. Die geschmeidige Frucht und mürben, weichen Tannine sind typisch für die Glaetzer-Weine. Geduld wird belohnt – der Wein profitiert von einer Lagerung von 12-18 Jahren.

Obwohl Glaetzer mit einem perfekt australischen Akzent spricht, haben sich die preussischen Tugenden seiner Vorfahren wohl noch nicht gänzlich ausmerzen lassen. Denn Workaholic ist ein Wort, dass für Leute wie ihn erfunden worden sein muss.

Ob es sich nun um die Produktion seiner Weine oder den Vertrieb Letzterer handelt – er macht alles am liebsten selbst und ist stolz darauf, dass kein wichtiger Schritt ohne ihn von Statten geht. Wenn der Familienvater also nicht gerade die Ernte seiner Vertragsweinbauern beaufsichtigt oder die berühmten Glaetzer-Weine kreiert, reist er um den Globus, um seine Weine an den Mann zu bringen.

Für Privatleben scheint dieser Lebensstil auf den ersten Blick nicht viel Zeit zu lassen. Da überrascht es nicht, dass Glaetzer seine Frau beim Arbeiten auf der London International Wine Trade Fair kennengelernt hat. Ein Event, das sonst nicht zwingend mit Romantizismus verbunden wird. Aber Ben Glaetzer war schon immer ein Meister darin, das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden.

Jetzt den sagenhaften Glaetzer Amon-Ra Shiraz auf Weinclub.com kaufen

Hatten wir erwähnt, dass Ben auch noch – unter anderem- für Heartland Wines und Barossa Valley Estate als Chief Winemaker arbeitet? Ein Vierundzwanzigstunden-Tag ist nicht lang genug, um all das unter einen Hut zu bekommen, sollte man denken. Ben Glaetzer schafft es trotzdem. Mit Ausnahmetalent, Leidenschaft und preussischer Organisation

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Dominio del Águila – Frischer Wind in Ribera del Duero

Die Weine Dominio de Águilas werden vom Wine Advocate bereits zu den besten der Weinregion Ribera del Duero gezählt. Wir präsentieren Ihnen unseren Winzer der Woche.

Nittardi – Tolle Weine und Kunst in der Toskana

Einst gehörte Nittardi zu den Besitztümern Michelangelos. Heute nennt Galerist Peter Femfert das Gut sein Eigen und macht hier spannende Weine. Unser Winzer der Woche.

Nach oben