zurück

Mas Martinet Clos Martinet – Rotwein des Monats Mai

Copyright Weinclub.com

Es gibt Weine, die erstmal zum Nachdenken anregen. Weine „auf den zweiten Schluck“. Nichts spricht gegen diese Weine, im Gegenteil: oft sind sie besonders spannend und anregend. Mas Martinet aber macht Glücklichmacher-Weine. Wunderschöne Fruchtaromen, einzigartige Mineralität, angenehm nachglühende Zufriedenheit garantiert.

Das katalanische Priorat ist eine kleine Enklave innerhalb Kataloniens. Gelegen am Montsant-Gebirge, nur ca. 30 km entfernt von der Provinzhauptstadt Tarragona, zwei Fahrstunden von Barcelona. Seit 2001 ist das Priorat, gemeinsam mit der Rioja, eine der zwei spanischen Regionen, welche die Qualitätsbezeichnung DOCa (Denominación de Origen Calificada) tragen dürfen.

Priorat vom Feinsten: Jetzt den Clos Martinet im Shop kaufen!

Bekannt sind die Priorat-Weine für ihren starken mineralischen Charakter. LLicorella, eine besondere Art schieferhaltigen Bodens, ist das Geheimnis des Anbaugebiets und macht es in der spanischen Weinwelt einzigartig.

Schon im 12. Jahrhundert bauten Mönche des Klosters Scala Dei Wein im Priorat an, eine Tradition, die in den folgenden Jahrhunderten fortgeführt wurde. Ende des 19. Jahrhunderts wurde dann auch das Priorat von der Reblausplage verwüstet, was zu einer Auswanderungswelle führte. In den 50er Jahren wurde der Rebbau schliesslich langsam wiederbelebt, aber erst Mitte der 80er Jahre hauchten einige ambitionierte Winzer dem Qualitätsweinbau in der vergessenen Region neues Leben ein.

Manchmal bedarf es einiger beherzter Personen, um ein besonderes Projekt aus der Wiege zu heben. Im Falle des Priorats waren das Alvaro Palacios, René Barbier und José Luis Perez, letzterer Universitätsprofessor und Weinliebhaber extraordinaire. Gemeinsam mit seiner Tochter Sara Perez gründete er das Weingut Mas Martinet Viticultors.

Die alten Garnacha- und Carignan-Reben wurden von den Perez erfolgreich wiederbelebt und mit Merlot, Syrah und Cabernet ergänzt. Der Erfolg stellte sich fast unmittelbar ein. Zum schnellen Bekanntwerden des Weinguts trug sicher auch Robert Parker bei, der über einen Aufenthalt im Priorat schrieb:

Wenn Sie beim ersten Besuch in einer Weinregion an die Türen verschiedener Güter klopfen, wird es immer eines geben, das sich von der Masse abhebt. Es wird eines geben, wo der Wein anders verzückt und die Sinne anregt als anderswo. Eines das Nahrung für Träume ist, an das man sich noch lange erinnern wird. Bei dieser Gelegenheit war es Mas Martinet.“

Wer das Priorat zum ersten Mal besucht, wird nicht umhinkommen, die extremen Steillagen zur Kenntnis zu nehmen. Lagen, die nur manuell bearbeitet werden können und auch das nur mit einer gehörigen Portion jugendlicher Energie. Folgerichtig hat seit einigen Jahren Sara Perez, die auch als Winemakerin für den Betrieb arbeitet, die Leitung übernommen.

Nur zehn Hektare Rebfläche nennt Mas Martinet sein Eigen, entsprechend gering sind die Mengen von Wein, die tatsächlich in den Verkauf gelangen. Sara Perez ist keine Anhängerin des inflationären Gebrauchs von Eiche. Zementfässer und maximal 50% neuer Eiche stehen im Keller auf der Tagesordnung.

Wie das bei boomenden Weinregionen so ist, findet man auch hier Erzeugnisse unterschiedlichster Preisklassen. Wer echten Priorat-Wein will, sollte jedoch von den billigen Flaschen Abstand nehmen. Denn die besten Lagen der Region sind nun mal nur in aufwändiger Handarbeit zu bearbeiten – und das ist teuer.

Weiter unten mag der Anbau maschinell möglich sein, dafür ist der Boden fruchtbarer und wärmer, der Anteil des wertvollen Schiefers niedriger. Das Resultat sind beliebige Weine, denen man ihre edle Herkunft nicht mehr anmerkt.

Die Martinet-Weine haben schon längst den Status einer Legende. Sie begeistern mit grosser Dichte und Kraft und herrlich opulenten Fruchtaromen. Clos Martinet und Martinet Bru sind die Flagshipweine des Weinguts.

Priorat-Weine – die Spitze des spanischen Weinbaus. Jetzt im Shop erhältlich!

Der Clos Martinet hüllt sich in dunkles Purpur, das so dicht ist, dass es fast schwarz erscheint. Beim Schwenken steigen barock anmutende Duftaromen in die Nase. Dunkle Beere, reife Pflaume sowie Anklänge von Lakritz und dezente Röstaromen. Am Gaumen einmalig saftig, dicht und wohlstrukturiert. Die Tannine sind rund und gut integriert.

Im langen Abgang bemerken wird auch subtile Noten von Holz und Vanille. Geniessen Sie diesen feinen Wein sofort oder lagern Sie ihn noch einige Jahre im Keller. Völlig zurecht gilt der Clos Martinet als einer der grossen Weine des Priorats. 65% Garnacha, 20% Carignan und Syrah, Cabernet Sauvignon und Merlot zu gleichen Teilen vereinigten sich zu einer majestätischen roten Cuvée.

0

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Der Anima Negra ÀN – Rotwein des Monats Oktober

Ein mallorquinischer Rotwein, der zu den besten Weines Spaniens zählt. Lesen Sie warum uns die „Schwarze Seele“ der beliebten Urlaubsinsel so ausserordentlich gut gefallen hat.

Joao Ramos Marques de Borba Reserva Tinto – Rotwein des Monats April

Erst seit vergleichsweise kurzer Zeit haben Weinliebhaber Portugal als Produzenten guter Weine auf dem Schirm. Die Region Alentejo im Süden ist eine der Trendregionen des Landes.

Nach oben