zurück

Ravenswood – die Geschichte eines amerikanischen Traums

Copyright Ravenswood

Unser Winzer der Woche Joel Peterson hat als Winzer von Ravenswood, Senior Vizepräsident von Constellation und Gründer und Leiter unzähliger Gremien die Weinwelt in Kalifornien entscheidend geprägt. Die Geschichte von einem, dessen Träume sich verselbstständigten – und der nun wieder zu seinen Wurzeln zurückkehrt.

Fans von Zinfandel dürfte Joel Peterson geläufig sein. Nicht umsonst ist er auch als „Godfather of Zin“ bekannt: Sein Ravenswood Vintner’s Blend Zinfandel gehört zu den meist verkauften Zinfandel-Weinen der Welt. Die Vintner’s Blend-Weine bieten ein überragendes Preis-Genuss-Verhältnis. Aber auch die hochpreisigen Weine aus Einzellagen sind ein Gaumenschmaus.

Jetzt besten Zinfandel aus den USA auf Weinclub.com kaufen!

Jungspunde waren Joel Peterson und Reed Foster, als sie 1976 die Ravenswood Winery mit gerade einmal 4000 US Dollar gründeten. Das Gelände verfügte weder über Rebflächen noch über einen Weinkeller, aber es war alles, was der studierte Biologe Joel benötigte, um seine Vision Realität werden zu lassen.

Nach einer Lehre beim als Zinfandel-Flüsterer bekannten Joseph Swain trug er sich mit der Absicht, den kalifornischen Rebbau wiederzubeleben, hochklassigen Zinfandel auf traditionelle Art und Weise herzustellen.

No Wimpy Wines

Joel Peterson in seinem Element
Joel Peterson in seinem Element

Die Rebsorte Zinfandel wird in Kalifornien zelebriert, wie nirgendwo sonst. Nicht nur roten Zinfandel, sondern auch weissen, sogenannten „Blush Zinfandel“ macht man hier. Der Weisse Zinfandel ist freilich ein recht lieblich anmutendes Getränk, das mit charaktervollen Weinen doch eher wenig zu tun hat.

Entsprechend harsch fiel Petersons Antwort aus, als Foster ihm vorschlug, Weissen Zinfandel ins Sortiment aufzunehmen: „I don’t make that wimpy crap!“ Schnell sollte der entschiedene Ausspruch zum Motto des Weinguts werden.

Die Weingärten, aus deren Beeren die Ravenswood-Weine gekeltert werden, selektierte Joel nach Kriterien wie Alter und Ertrag der Rebstöcke und einzigartigen Geschmackscharakteristika der jeweiligen Lage. Viele dieser meist organisch bewirtschafteten Weingärten gehören zu den ältesten Kaliforniens und datieren auf Zeiten vor der Prohibition.

Mit den Träumen ist es so eine Sache. Häufig scheitert man daran, sie umzusetzen – und manchmal verselbstständigen sie sich gar, bevor man weiss, wie einem geschieht. Einst war es Petersons Traum, ein kleines Boutique Weingut zu führen. Organische, alte Weingärten, Handarbeit im Weinkeller, bescheidene Produktionszahlen und charaktervolle Weine, die ein selektives Publikum erfreuen und ihm erlauben würden, von seinem Hobby zu leben.

Jahrelang arbeitete Peterson vormittags in einer Klinik in der Krebsforschung, um nachmittags im Keller zu stehen. Peterson war langhaarig, hip, belesen, seine Garagenweine eine Freude, die Anhängerschaft des als Insidertip gehandelten Weinguts wuchs unaufhaltsam. Um der permanenten Geldknappheit ein Ende zu setzen, kreierte Peterson schliesslich die Vintner’s Blend Linie, die gigantischen Erfolg hatte. Genuss ohne Reue zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Von seinen Partnern wurde Peterson 2001 gedrängt, Ravenswood an die Firma Constellation zu verkaufen, zu der unter anderem auch Robert Mondavi gehört. In kürzester Zeit vervielfachte sich die Produktion nach der Übernahme. Nach wie vor arbeitet Joel jedoch als Leiter und Gesicht des Weinguts, nutzt seinen Einfluss, damit die Identität trotz des erheblichen Wachstums nicht verloren geht.

Unter Constellation wurde Ravenswood zu eine der bekanntesten Weingüter Kaliforniens und vielleicht dem bekanntesten Zinfandel-Produzenten der Welt. Joel Peterson wurde zum „Godfather of Zin“. Er selbst war mit dieser Entwicklung nicht immer glücklich, das Weinmachen im grossen Stil widersprach seinen Idealen. Nichtsdestotrotz ermöglichte ihm der kommerzielle Erfolg auch, in aller Ruhe seine Single Vineyard Linie auszubauen – und ein paar andere Ideen in Angriff zu nehmen.

Parallel arbeitet der mittlerweile 70-jährige an einer Reihe weiterer Projekte, die an seine Anfänge bei Ravenswood erinnern. Als Vorsitzender der Gruppe Zinfandel Heritage Blends haucht er dem vielleicht ursprünglichsten aller kalifornischen Weine, dem Mixed Black Field Blend, neues Leben ein. Eine wilde, ursprüngliche Cuvée, die aus Zinfandel, Petite Sirah, Carignane, Alicante Bousche, sowie einer Vielzahl unbekannterer Sorten besteht.

Zusätzlich kreierte er gemeinsam mit seinem Sohn Morgan Twain-Peterson auf dessen Weingut Bedrock eine neue, nostalgisch anmutende Linie, genannt Once & Future. Peterson sehnt sich nach den alten Tagen. Den Tagen, als er mit einer Gruppe gleichgesinnter in einer Garage Wein machte – lange bevor Garagen-Weingüter und Hipster populär wurden. 

Ravenswood Weine

Aber zurück zu den Ravenswood Weinen. Eine Besonderheit von Joel Peterson ist, dass sowohl die Basis-Linie als auch die hochpreisigeren Erzeugnisse Freude bereiten – je nachdem, für welchen Anlass man sie aufmacht.

Ausser den legendären Vintner’s Blend Weinen produziert Ravenswood auch sogenannte County-Weine aus Sonoma, Mendocino und Lodi sowie die Ravenswood Single Vineyard Linie aus kleinen Weingärten mit entsprechend niedrigen Produktionsmengen. Einzellagen mit Alleinstellungsmerkmal, die ihren Wert über Jahrzehnte bewiesen haben.

Die Ravenswood Weine sind bereits in der Jugend zugänglich und haben gleichzeitig oft ein gutes Alterungspotential. Joel Peterson ist ein Master-Cuvéeterier, seine Fähigkeit, die Erzeugnisse verschiedener Lagen und Rebsorten in grösster Harmonie zu vereinigen – legendär. Die County-Weine lassen den Geniesser die Kühle von Sonoma oder die Wärme von Lodi förmlich auf der Zunge spüren.

Jetzt Weine von Ravenswood auf Weinclub.com kaufen!

Die Single Vineyard-Weine geben das Terroir der Spitzenlagen auf grossartige Art und Weise wieder, sind auch in Blindverkostungen klar identifizierbar. Petersons Mixed Field Weine schmücken sich mit einem wahren Kaleidoskop an Aromen zwischen hellen und dunklen, dichten und leichten Tönen.

Auf seine alten Tage träumt er wieder den Traum von Weinen aus einzigartigen, alten Weingärten mit einem Stil und Terroir, der diese Weine unverwechselbar macht. Weine, die in kleinen Stückzahlen verkauft werden und die nicht für Weicheier gemacht sind. Weine, die so sehr munden, dass man gerne ein paar Gläser zu viel geniesst – und am Tag danach dankend ein Katerfrühstück in Kauf nimmt. Weine, die mit purer Körperkraft, Hingabe und Liebe produziert wurden.

1

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Il principe del vino – Angelo Gaja, der Neudenker

Unser Winzer der Woche käme wohl auch bei einer Wahl zum Winzer des Jahrhunderts in Betracht. Zumindest in Italien ist der Pionier einer der grossen Superstars der Szene.

Dominio del Águila – Frischer Wind in Ribera del Duero

Die Weine Dominio de Águilas werden vom Wine Advocate bereits zu den besten der Weinregion Ribera del Duero gezählt. Wir präsentieren Ihnen unseren Winzer der Woche.

Nach oben