zurück

Rustenberg Peter Barlow – Rotwein des Monats Januar

Copyright Weinclub.com

Wer denkt, Cabernet Sauvignon sei nur für Cuvées gut, den wird dieser aussergewöhnliche, reinsortige Cabernet eines Besseren belehren. Peter Barlow, unser südafrikanischer Rotwein des Monats aus Stellenbosch.

Cabernet Sauvignon ist eine der meist angebauten roten Rebsorten weltweit. Ihre Wurzeln hat die Rebe im Bordeaux, mittlerweile findet man den Cabernet aber in Rebbaugebieten rund um den Globus. Besonders häufig trifft man den Cabernet Sauvignon in Cuvées an. In der alten Welt wird er häufig mit Merlot und anderen Bordeaux-Sorten assembliert, in der neuen Welt hingegen ist Syrah ein besonders beliebter Partner.

Den Peter Barlow von Rustenberg jetzt auf Weinclub.com kaufen

Fruchtige Aromen nach schwarzer Johannisbeere variieren in ihrer Ausprägung je nach Anbaugebiet. Wird der Cabernet zu jung geerntet, können manchmal regelrecht aggressive Anklänge von Gras oder grüner Paprika auftreten. Sind die Beeren hingegen überreif, nehmen die Fruchtaromen einen marmeladigen Charakter an.

Cabernet Sauvignon – weltweit beliebt

Unabhängig vom Anbaugebiet weist die Rebsorte bestimmte typische Charakteristika auf, so zum Beispiel ausgeprägte Tannine und Aromen von schwarzer Johannisbeere. Die für die Rebsorte typische Säure verleiht den Weinen oft ein hervorragendes Lagerungspotenzial.

Dennoch kann der Winzer durch sein Können die Qualität des Weins entscheidend beeinflussen. Um die Tannine zu mildern, wird der Cabernet Sauvignon besonders gerne in Eiche ausgebaut. Insbesondere, wenn man einen reinsortigen Cabernet Sauvignon produzieren möchte, ist es essenziell, den korrekten Lesezeitpunkt zu bestimmen.

Die Beliebtheit der Rebsorte hat auch ihr Schattenseiten: Manch einer erliegt dem Irrglauben, bei einer solch grandiosen Traube könne man eigentlich nichts falsch machen. Deswegen gibt es auch einige Erzeugnisse auf dem Markt, die wenig mit den berühmten Weinen aus dem Bordeaux zu tun haben.

Wenn jedoch ein geeignetes Klima und gute Böden in Form einer herausragenden Einzellage mit dem Cabernet Sauvignon zusammentreffen, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. So geschehen auf dem Weingut Rustenberg in Stellenbosch.

Rustenberg ist vielleicht eines der schönsten Weingüter Südafrikas. Im 17. Jahrhundert gegründet, wechselte es im Laufe der turbulenten Geschichte des Landes mehrmals den Besitzer. Auch der letzte Präsident der Kapkolonie, John X Merrimen, zählt zu den ehemaligen Eigentümern des Weinguts.

Zur Erinnerung an diese glanzvolle Episode haben Peter und Pamela Barlow, deren Familie Rustenberg seit 1941 gehört, einen ihrer Weine nach dem Politiker benannt. Mittlerweile führt ihr Sohn Simon mit seiner Frau Rozanne den Betrieb. Auch deren Sohn Murray, studierter Önologe, arbeitet für das Familienunternehmen.

Eine unterschiedliche Sonneinstrahlung je nach Hanglage und diverse Bodentypen am Simonsberg resultieren in verschiedenen Mikroklimazonen, die für den Anbau einer Vielzahl von Rebsorten interessant sind. Das Weingut bietet reinsortige Weine und Cuvées im Bordeaux-Stil, die es problemlos mit ihren französischen Pendants aufnehmen können.

Tasting Notes

Einer der Flagship Weine Rustenbergs ist der Peter Barlow. Aufgrund einer akribischen Selektion der besten Beeren werden nur geringe Mengen dieses Weins produziert, der zudem über ein sehr gutes Lagerungspotenzial verfügt. Ein idealer Wein für jeden Sammler, der ein weiteres Glanzstück sein Eigen möchte.

Jetzt Weine von Rustenberg aus Stellenbosch auf Weinclub.com kaufen

Die Cabernet Reben gedeihen auf der namensgebenden Einzellage Peter Barlow, die zu den besten der Region gehört. Der Reifungsprozess wird akribisch überwacht, die Beeren geerntet, wenn sie den optimalen Reifegrad erreicht haben. Im Keller Rustenbergs entsteht daraus ein aussergewöhnlicher, reinsortiger Cabernet, der auch ohne Zugabe von Merlot & Co hocharomatisch, komplex und vielschichtig ist.

Intensive Aromen von Cassis und dunkler Kirsche wetteifern mit deutlichen Anklängen von Kräutern. Gut integrierte Tannine, eine ausgewogene Säurestruktur und eine wunderbare Komplexität vollenden das Genusserlebnis. Wer der Versuchung nicht zuvor schon erliegt, sollte diesen Wein fünf bis sechs Jahre lagern.

Geduldige werden mit besonders mürben Tanninen, herrlicher Komplexität und ausgereiften Aromen belohnt. Geniessen Sie Ihn zu einem herzhaften Pfeffersteak oder Speisen mit einer buttrigen Sauce, welche die fruchtigen Aromen wunderbar hervorbringt. Im Jahr 2016 hat der Peter Barlow die Goldmedaille der International Wine and Spirit Competition erhalten.

 

                                    

 

 

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Allegrini La Grola Rosso – Rotwein des Monats Juni

Allegrini gehört zu den Superstars Norditaliens. Allegrini formt die qualitative Speerspitze einer Region, die Weinliebhabern viel zu bieten hat. Der La Grola Rosso ist Kult – erfahren Sie, warum.

Salentein Primus Malbec – Rotwein des Monats September

Zum Grillieren ein Malbec? – Das passt! Und natürlich aus Argentinien. Dann aber gleich einen der besten aus der Traube! Wir dürfen vorstellen: Der Salentein Primus Malbec.

Nach oben