zurück

Tianna Negre – Von Weinen aus Sonne und Meer

Copyright Tianna Negre

Es ist Mitte Mai, wenn man vor die Tür tritt aber gefühlt Ende Februar? Das kann durchaus zu Frustration und Fernweh führen. Deswegen ist unser Winzer der Woche dieses Mal ein Baleare – Mallorquiner, um genau zu sein. Die Tianna Negre-Weine helfen garantiert gegen miese Stimmung – und Ferienlaune kommt beim Genuss auch auf.

Noch ist Mallorca mehr für schöne Strände als für Qualitätsweine bekannt, das kann aber nur noch eine Frage der Zeit sein. Schliesslich wurde auf der sonnenverwöhnten Mittelmeerinsel schon vor Christi Geburt Wein angebaut, Ende des 19. Jahrhunderts umfasste die Rebfläche immerhin bereits 30.000 Hektare.

Wer hat Lust auf Inselwein? Jetzt auf Weinclub.com!

Auch das Inselprivileg einer isolierten Lage schützte Mallorca jedoch nicht vor der Reblaus, die einen Grossteil aller Rebflächen Europas verwüstete. Nicht wenige der Familien, die sich dem Weinbau verschrieben hatten, standen vor den Scherben ihres Lebenswerks. In der Folge wanderten die Arbeitskräfte in den Tourismus-Sektor ab. Erst in den 80er Jahren wuchs die Nachfrage nach Inselwein wieder und zündete einen Funken, der sich in den letzten Jahrzehnten prächtig entwickelte.

Wer sich für Wein interessiert und auf Mallorca Urlaub macht, wird an Binissalem nicht vorbeikommen, gilt der Ort doch als Wiege und Hauptstadt des mallorquinischen Weins. Als einzige Weinregion Mallorcas darf Binissalem die Ursprungsbezeichnung Denominación de Origen tragen.

Geliebter Inselwein

Die Weintradition des Ortes geht auf das 14. Jahrhundert zurück, heimische Rebsorten wie Manto Negro und Moll, auch als Prensal Blanc bekannt, spielen eine bedeutende Rolle im Weinbau. Auch Callet, Macabeu und Parellada sowie die bekannten Rebsorten Tempranillo, Cabernet, Syrah und Merlot sowie Chardonnay werden in geringerem Umfang angebaut.

 Die Morey-Garaus – Mallorca im Blut
Die Morey-Garaus – Mallorca im Blut

Obwohl auf Mallorca auch Weissweine produziert werden, die den Geniesser häufig mit schönen kräutrig-herben Aromen begeistern, sind die Rotweine die Shootingstars der Region. Meist handelt es sich um Cuvées, die in der Regel zu 50 Prozent und mehr aus autochthonen Sorten wie Manto Negro und Co. bestehen.

Tianna Negre wurde von der Familie Morey-Garau gegründet, die fest zum Inventar der Insel gehört. Echte Mallorquiner eben, die zum Frühstück ein getoastetes Bauernbrot mit Olivenöl, Knoblauch, geriebener Tomate und Meersalz zu sich nehmen und von den Anstürmen der Touristen in den Sommermonaten gänzlich unbeeindruckt sind.

Wie es das Schicksal so will, hat die Familie einst einen alten Weingarten geerbt, der ausschliesslich mit Manto Negro bepflanzt war. Die hingebungsvolle Pflege der Reben war die Grundlage für das Entstehen des Weinguts Tianne Negre, das heute mehr als 50 Hektare umfasst. Die Heimatliebe der Garaus schmeckt man auch in ihren Weinen – pures mediterranes Lebensgefühl.

Binissalem liegt im Landesinneren, in der Nähe der Sierra de Tramuntana. Auf einer Insel wie Mallorca lässt sich jedoch der maritime Einfluss auch abseits der Küstenregionen nicht verleugnen, und die spezielle Mischung aus Sonne, Wind und Salz merkt man den Weinen einfach an.

Die Tage sind sonnig, das Klima generell mild – in den Nächten kann das Thermometer jedoch auch mal deutlich sinken, was einen langen Reifezyklus für die Reben zur Folge hat. Wunderbar komplexe und intensive Aromen sind das Resultat.

Mittlerweile sind die Tianna Negre Weine längst nicht mehr ausschliesslich unter Kennern bekannt. Der Erfolg spricht für sich: Bei der International Wine Challenge in Wien, die als eine der grössten weltweit gilt, wurden letztes Jahr drei Tianna Negre-Weine mit Medaillen ausgezeichnet, der Ses Nines 2011 erhielt gar eine Goldmedaille.

Tasting Notes

Bei so viel Erfolg verwundert es nicht, dass den balearischen Weinen laut Meinung vieler Experten noch ein wahrer Boom bevorsteht. Dicht und kraftvoll sind die hochklassigen Inselweine, mit schöner, reifer Frucht, ohne dabei zu schwer zu sein. Die tolle Balance und das langanhaltende Finish tun ihr Übriges, um uns für diese Gaumenschmeichler einzunehmen.

Der Flagshipwein des Weinguts heisst ebenfalls Tianna Negre. Ein absoluter Kraftprotz, der von sachgerechter Lagerung profitiert. Dann aber zeigt er sich mild, hochelegant und beeindruckt dabei mit einem dichten, intensiven Aromenspektakel, in dem wir viel reife Beerenfrucht erkennen. Eine sehr gelungene Cuvée aus den Inseltrauben Manto Negro und Callet sowie Cabernet Sauvignon.

Jetzt den Flagshipwein Tianne Negre im Shop kaufen!

Für Einsteiger empfehlen wir auch gerne den kleinen Bruder, den Tianna Negre Bocchoris Tinto. Eine potente rote Cuvée aus Manto Negro, Callet, Syrah, Cabernet und Merlot, die acht Monate im Barrique verbringt. Auch hier intensive dunkle Frucht mit feinen floralen Noten. Die aromatischen Eindrücke wiederholen sich am Gaumen.

Vollmundig und ausgeglichen mit runden Tanninen präsentiert sich der Wein, der lange Abgang wird von feinen Tabaknoten, Holz und etwas Lakritz begleitet. Passt zu rotem Fleisch oder auch grilliertem und mit mediterranen Kräutern gewürzten Fisch. Na dann, ab auf die Insel – kommen Sie mit?

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Two Hands – Shiraz par Excellence aus Down Under

Das Weingut Two Hands im Barossa Valley nahe der Marananga Creek wurde Ende der 90er Jahre von Michael Twelftree und Richard Mintz gegründet und gehört bereits zu den besten seiner Art.

Allegrini – Tradition und Wandel in Valpolicella

Das Weingut Allegrini ist in Valpolicella alteingesessen, gehört zu den Superstars der Region und formt mit Können und Erfahrung die Zukunft Venetiens, jenseits von veralteten Bestimmungen.

Nach oben