zurück

Weingut Dr. Heger – Symbadische Kaiserstühler, beschder Wein

Copyright Weingut Dr. Heger

Im äussersten Südwesten Deutschlands, auf der östlichen Seite des Rheins, erstreckt sich Baden, das zu den angesehensten Weinbaugebieten des Landes gehört. Eine Fahrt auf der badischen Weinstrasse kann jedem Weinliebhaber besten Gewissens empfohlen werden. Nicht nur die Weine und die idyllische Landschaft sind die Reise wert, auch die feine Küche verwöhnt den Geniesser mit traditionellen Leckereien.

Tatsächlich hat sich die Region zum kulinarischen Genuss-Hotspot auch für Tagestouristen aus dem europäischen Umland entwickelt. Während noch vor einigen Jahrzehnten die Deutschen massenweise ins Elsass fuhren, um mal gut zu essen, wird die Grenze aus demselben Grund heutzutage mindestens genauso oft in die andere Richtung überquert.

Badischer Spätburgunder: Das lob ich mir. Kaufen Sie hier den Mimus!

Steile Höhen: Der Achkarrer Schlossberg
Steile Höhen: Der Achkarrer Schlossberg

Der Kaiserstuhl ist der wärmste Ort Deutschlands. Feigen und Aprikosen gedeihen prächtig und auch die einzigartige Vielfalt einheimischer Orchideen sucht in Europa ihresgleichen. Viele Sonnenstunden und milde Winter prägen das Klima, auf den vulkanischen Böden des Kaiserstuhls fühlt sich eine Vielzahl von Rebsorten wohl. Die sonnenverwöhnten Terrassen sind Spitzenlagen für Burgunder-Sorten. Französische Erzeugnisse imitiert hier freilich niemand, denn die badischen Weine haben ihre eigene Persönlichkeit.

Ihringen ist ein kleines Dörfchen am besagten Kaiserstuhl, mit dem Auto fährt man in nicht mal fünf Minuten durch. Für Weinliebhaber handelt es sich dennoch um einen grossen, ja sogar grossartigen Ort, denn hier werden einige der besten Weine der Weinregion Baden produziert. Wunderbares Terroir, reduzierte Erträge, State-of-the-Art Winemaking und zurückhaltender Gebrauch neuer Eiche haben dazu beigetragen, dass sich die roten und weissen Badener mittlerweile auf dem Radar jedes Weinfans befinden.

Vom Arztkittel zur Winzerschürze

Wer schaut nicht heimlich mal Heimatserien und wünscht sich danach, Landarzt, Landwirt oder Winzer geworden zu sein? Dr. Max Heger hatte mit Wein eigentlich herzlich wenig am Hut, war er doch ein in Ihringen ansässiger Landarzt. Die Erzählungen seiner Patienten, die grösstenteils Winzer waren, führten Heger jedoch derart in Versuchung, dass er über die Jahre beste Weinlagen in seiner Heimat erstand. Das Weingut Dr. Heger wurde schliesslich 1935 gegründet.

Die folgenden Generationen bauten das Weingut auf- und aus. Schon als Sohn Wolfgang 1949 die Leitung übernahm, gehörte Dr. Heger zu den besten Weingütern Deutschlands. Seit 1992 führt nun der Enkel des Gründers, Joachim Heger mit Gattin Silvia das Weingut. Bereits 1998 erkannte Gault & Millau das Potential des jüngsten Hegers und kürte ihn zum Aufsteiger des Jahres. 2013 wurde er schliesslich für seine Arbeit von demselben Magazin mit dem Titel Winzer des Jahres belohnt.

Die Redewendung „Klein aber Fein“ scheint wie gemacht für Dr. Heger: 26 Hektare bewirtschaften die Hegers, eine Ziffer, die im internationalen Vergleich geradezu lächerlich wirkt. Dafür wird keinerlei Mühe gescheut, um das Beste aus den gehätschelten Reben herauszuholen. Untrennbar ist der Name Heger mit dem Ihringer Winklerberg und dem Achkarrer Schlossberg verbunden. Extrem steil, heiss und steinig sind die berühmten Weinlagen und erfüllen alle Voraussetzungen, um charaktervolle und mineralische Terroirweine zu produzieren.

Silvia und Joachim Heger
Silvia und Joachim Heger

Die steilen Weinberge werden in aufwändiger Handarbeit bewirtschaftet, die Beeren im Keller zu eleganten Weinen ausgebaut, deren fruchtige Aromen begeistern und denen es auch an Tiefgründigkeit und Komplexität nicht mangelt. Höchste Qualitätsansprüche und penible Weinbergpflege sind Markenzeichen des Hegers und man nimmt ihnen ab wenn sie sagen, mit dem Erreichten zufrieden zu sein, sei nicht ihr Ziel. Denn es geht immer noch besser.

Der Betrieb ist heute sowohl bekannt für hochwertige Rotweine, als auch für hervorragenden Weissweine. Jedes Jahr aufs Neue kann das Weingut mit innovativen, frischen Weinen überzeugen, die in ihrer Perfektion beinahe einschüchternd wirken und auch international grossen Anklang finden. Auch das bekannte Weinmagazin Decanter listet das Dr. Heger als eines der besten Weingüter der Region.

Die Rotweine des Weinguts reifen allesamt 12 bis 18 Monate im Barrique, aber auch einige Weissweine werden in minimal getoasteter Eiche ausgebaut. Wer befürchtet, der Spätburgunder würde, wie so oft, derart nach Holz schmecken, dass man förmlich meint, an einem Eichenspan zu lutschen, kann erleichtert aufatmen. Was stattdessen auffällt ist das expressive Terroir und die wunderbare Frische der Weine.

Langlebig sind die Heger-Weine, aber bereits in der Jugend entfalten sie einen Charme, dem man nur schwer widerstehen kann. Für Weissweinfans sind die trockenen, mineralischen Weiss-und Grauburgunder von den Toplagen des Weinguts eine Offenbarung. Und auch der Riesling aus ebendiesen Lagen, der in dieser südlichen Region weniger säurelastig und mit vollerem Körper daherkommt, gehört zu dem Besten, was man bekommen kann.

Was für ein Wein! Dr. Heger Weissburgunder jetzt im Shop!

Heger bringt in seinen Weinen das Potential Badens hervor, wie nur wenige andere. Die Weine freilich bestehen nicht nur im Vergleich mit anderen Erzeugnissen aus dem Süden Deutschlands, sondern nehmen auch im nationalen Vergleich eine Spitzenrolle ein.

0

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Felton Road – Pioniere von der anderen Seite der Welt

Unser Winzer der Woche: Die Geschichte von der Vision eines Neuseeländers, dem Traum eines Engländers und Weinen, die schon jetzt zu den Klassikern der neuen Welt gehören.

Cantina Terlan – Sommerweine der anderen Art

Die wichtigste Zutat der südtiroler Weissweine der Cantina Terlan: Jede Menge Zeit. Das Resultat sind imponierende Weissweine, die auch Liebhaber von Roten glücklich machen werden.

Nach oben